Oliven-Ernte 2017

Zum ersten Mal eigenes Olivenöl

Bereits im Jahre 2010 haben wir einen (damals) kleinen Olivenbaum in unserem Garten eingepflanzt. Ganze 20 Euro kostete diese Anschaffung und der Transport von Ulcinj zu uns - auf dem Beifahrersitz - war kein Problem.

Nun, sieben Jahre später, ist aus dem kleine "Bäumchen" ein richtiger Stamm geworden. Bereits vor zwei Jahren haben sich ein paar Oliven an unserem Baum blicken lassen - allerdings waren diese an einer Hand abzuzählen sodass eine weitere Verarbeitung nicht sinnvoll erschien. Im vergangenen Jahr trug unser Baum kein Früchte (Olivenbäume tragen nicht zwangsläufig jedes Jahr Früchte).

In diesem Jahr war die Lage komplett anders! Die Oliven spriessen aus allen Ästen und unser Baum war voll von diesen schönen grünen Früchten.

Unser Olivenbaum in Utjeha
Olivenbaum in Utjeha Oktober 2017

Zum Glück hatten wir Gäste in unserer Ferienwohnung und so konnten wir mit Hilfe von Achim und Susanne die Oliven ernten. Nach zwei Stunden harter Arbeit hatten wir insgesamt vier grosse Plastik-Flaschen voll eigener Oliven. Damit ging es sofort zur nächsten Mühle - wir wollten ja unser erstes eigenes Olivenöl herstellen.

Montenegro Oliven
Unser Olivenernte 2017

Die Oliven-Mühle befindet sich bei uns direkt um die Ecke und ist auch ein guter Anlaufpunkt für den Kauf von Olivenöl. Hier kann man die Produktion selbst beobachten und kann sicher sein, ein echtes Naturprodukt zu erhalten.

1,5 Liter feinstes Öl haben wir aus unseren Oliven gewonnen. Genug, um den ein oder anderen Salat damit zu verfeinern. Nicht zu vergessen den Spass den wir bei der ganzen Aktion hatten. 

Schaut euch dazu das Video an:

Kommentare